Was ist eine Rückspülung bei einer Sandfilteranlage Pool

Auf Rückfrage von vielen Interessenten, die eine Sandfilteranlage besitzen, möchte ich in dem heutigen Artikel auf die sogenannte Rückspülung eingehen. Was versteht man unter einer Rückspülung und wie funktioniert sie? und wie oft muss ich eine Rückspülung durchführen?

Was versteht man unter eine Rückspülung?

Der normale Wasserstrom einer Sandfilteranlage geht von oben nach unten, das heißt der Schmutz sammelt sich häufig an der oberen Schicht vom Quarzsand an.
Bei der Rückspülung einer Sandfilterpumpe wird der Wasserstrom umgekehrt durch die Anlage gespült (von unten nach oben), dabei wird der ganze Dreck aus dem Kanal gespült.

Die Dauer hängt ganz davon ab, wie verschmutzt die Anlage ist. Der Vorgang der Rückspülung sollte rund 2 bis 4 Minuten andauern, bis das Poolwasser wieder kristallklar ist.

Wie wende ich die Rückspülung richtig an?

Bevor Sie die Anlage auf Rückspülung drehen, sollten Sie die Pumpe ausstellen und dann den Hebel auf die Rückspülposition stellen, erst dann können Sie die Pumpe wieder einschalten. Bei manchen Sandfilteranlagen gibt extra Ausgänge für das abfließen des Wassers. Diese sogenannten Abdeckungen sollte man, bevor man die Sandfilteranlage wieder einschaltet abnehmen.

Wie schon oben erwähnt, dauert die Rückspülung je nach Verschmutzungsgrad lange. Bis das Wasser wieder kristallklar ist, sollten nicht länger als 2 – 4 Minuten vergehen. Den Vorgang kann man sofern vorhanden am Sichtglas beobachten.

Ist der Vorgang abgeschlossen, soll die Pool Sandfilteranlage wieder abgeschaltet werden. Danach schiebt man den Hebel auf Spülung. Bei diesem Vorgang sollte nochmal 1 Minute nachgespült werden, damit sich der Sand wieder setzen kann und die restlichen Verschmutzungen endgültig entfernt sind.

Bei einer Rückspülung sollte der Wasserspiegel IMMER oberhalb des Skimmers liegen, sonst saugt die Pumpe Luft und wird dadurch beschädigt.

Wie oft sollte ich eine Rückspülung am Pool durchführen?

Laut Hersteller wird empfohlen mindestens einmal pro Woche eine Rückspülung durchzuführen. Wenn Sie Reinigungen am Pool händisch vornehmen, sollte ebenfalls eine Rückspülung gestartet werden. Durch die Reinigungen die Sie am Pool machen, werden ebenfalls Schmutzpartikel durch den Pool gewirbelt und werden vom Filter aufgefangen.

Poolpflege Ratgeber 2017
NEU: Der Poolpflege Ratgeber 2017!

Hier bekommen Sie ein E-Book mit 40 Seiten (PDF), eine 5-Schritte-Wasserpflege-Anleitung (PDF) sowie einen Muster-Pflegeplan mit täglich, wöchentlich und monatlich anfallenden Aufgaben.

Es werden unter anderem Fragen beantwortet wie:

  • Welche Poolfilter eignen sich am besten?
  • Wie funktioniert eine Rückspülung?
  • Wie messe ich den pH-Wert?
  • Wie wende ich Chlor richtig an?
  • Welche schonenden Alternativen gibt es zu Chlor?
  • uvm.