Um das Poolwasser immer hygienisch rein zu halten, sollte eine passende und einfache Reinigungsmöglichkeit geschaffen werden.

Viele verschiedene Möglichkeiten stehen für die Wasserreinigung zur Verfügung.

Gern gewählt wird eine Sandfilteranlage. Sie sind schnell installiert, lässt sich unkompliziert warten und auch reinigen.

Ein weiterer Vorteil der Anlagen ist, dass sie konzeptionell nicht so leicht verstopfen.

Hier erhalten Sie die Ultimative Anleitung zur Reinigung und es werden wichtige Fragen rund um eine Sandfilteranlage erörtert.

Wie reinigt man eine Sandfilteranlage?

Für eine perfekte Nutzung und gute Reinigungsleistung der Sandfilteranlage muss sie selbst instandgehalten und gereinigt werden

Rückspülen

Die Reinigung einer Sandfilteranlage erfolgt technisch sehr einfach über eine Rückspülung. Hierbei wird der Wasserstrom des Filters letztlich umgekehrt, sodass es zu einem Ausschwemmen des Restschmutzes kommt.

Das hierdurch entstehende Schmutzwasser wird dann einfach separiert und entsprechend entsorgt.

1. Pumpe abschalten

Für die Reinigung wird die Pumpe zunächst abgeschaltet.

Im Anschluss daran wird das Ventil von der Normalstellung Filtern auf die Einstellung Rückspülen gestellt. Damit das durch die Rückspülung entstehende Schmutzwasser abgeleitet werden kann, muss ein passender Schlauch an die Sandfilteranlage angeschlossen werden.

2. Schlauch anschließen & Entwässerungsventil öffnen

Hierzu wird der Schlauch an das Entwässerungsventil der Sandfilteranlage angeschlossen. Danach sollte der Abwasserschlauch so ausgerichtet werden, dass das kommende Abwasser am gewünschten Ort auslaufen kann. Dazu muss dann entsprechend das Abwasserventil geöffnet werden.

3. Rückspühlen

Nun wird die Filteranlage wieder eingeschaltet und für ungefähr zwei Minuten im Betrieb gelassen.

Eine Kontrolle des durchfließenden Wassers ist dabei durch das Sichtwasser fortwährend möglich. Üblicherweise wechselt das Poolwasser innerhalb dieser Zeit von trüb zu klar.

Nach Ablauf dieser Zeit wird die Sandfilteranlage wieder ausgeschaltet. Zur Beseitigung der sich im Gerät befindlichen Schmutzreste ist es erforderlich, dass die Sandfilteranlage einen Nachspülgang durchläuft.

Hierzu muss das Ventil am Gerät entsprechend auf den Nachspülgang gestellt werden. Sodann wird das zurückgebliebene Wasser in der Anlage mit den Schmutzresten aus dem Filter gespült, sodass danach einfach wieder der Normalbetrieb aufgenommen werden kann.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass das Abwasserventil geöffnet ist. Denn nur bei geöffnetem Abwasserventil kann das restliche Schmutzwasser in der Anlage auch entsprechend abgeleitet werden.

Ohne ein geöffnetes Abwasserventil würde das Schmutzwasser wieder in das Poolwasser auslaufen.

Tipp: Der Nachspülgang benötigt zeitlich etwa weitere zwei Minuten.

Wenn der Nachspülgang beendet ist, wird die Sandfilteranlage abgeschaltet. Das Ventil wird nun auf die Einstellung Filtern gestellt und der Abwasserschlauch wird demontiert. Danach kann der übliche Betrieb der Sandfilteranlage wieder aufgenommen werden. Das Gerät wird wieder eingeschaltet.

Wie reinigt man Filtersand, Filterglas und Filterbälle?

Filtersand wird durch den Rückspülvorgang der Anlage gereinigt.

Filterglas hat demgegenüber die Eigenschaft, sich selbst reinigen zu können. Das spart Zeit und Mühe, da hierzu keine Rückspülvorgänge eingeleitet werden müssen.

Filterbälle werden der Anlage einfach entnommen und bei 30 Grad Celsius in der Waschmaschine gereinigt.

Turnusmäßig ist es vollkommen ausreichend, die Reinigung einmal zum Saisonende vorzunehmen.

Wann sollte der Filtersand, Filterglas oder die Filterballs getauscht werden?

Je nach Filtermaterial werden unterschiedliche Rhythmen für den Austausch relevant.

  • Filtersand sollte nach ungefähr zwei Jahren gewechselt werden.
  • Das selbst reinigende Filterglas kann hingegen circa vier Jahre in der Anlage belassen werden.
  • Filterbälle haben eine längere Lebensdauer und sollten erst nach ungefähr sechs Jahren gewechselt werden.

Wann sollte die Sandfilteranlage gereinigt werden?

Eine kalendermäßige Festlegung zur Reinigung der Sandfilteranlage besteht nicht. Die Reinigungsintervalle sind vielmehr individuell zu bestimmen.

Hierzu muss der Pool und der Filter in regelmäßigen Abständen immer überprüft werden. Hierdurch ergibt sich von selbst, wann wieder eine Reinigung der Filteranlage erforderlich ist.

Wie oft sollte man eine Sandfilteranlage reinigen?

Ein Rückspülintervall richtet sich immer nach der Druckveränderung seit dem letzten Rückspülvorgang. Denn Ablagerungen, Algen und Schmutz führen stets dazu, dass die Wasserdurchflussmenge in der Anlage geringer wird und infolgedessen der Druck entsprechend ansteigt.

Sobald sich der Druck um ein bar seit der letzten Rückspülung erhöht, sollte Sie Ihre Sandfilteranlage erneut rückspülen.

Hat Ihre Anlage zwei Manometer für den Ein- und Ausgang können Sie den Zeitpunkt einer erneuten Rückspülung über die Druckdifferenz feststellen, die dann zwischen 15 und 20 psi liegt.

Ein weiterer Indikator für eine erforderliche Reinigung der Anlage kann allerdings auch im Erscheinungsbild des Wassers liegen. Ist Ihr Poolwasser milchig oder trüb verfärbt, dann sollte ein Rückspülvorgang vorgenommen werden.

Die Verfärbung des Wassers kann durchaus an der Verschmutzung der Anlage liegen und sollte sich nach der Rückspülung entsprechend schlagartig verändern.

Ihre Anlage erbringt in einem gereinigten Zustand die beste Leistung, sodass regelmäßige Rückspülvorgänge empfehlenswert sind.

Welches Zubehör gibt es um eine Sandfilteranlage zu reinigen?

Für den Rückspülvorgang der Anlage wird ein entsprechender Schlauch benötigt, damit das durch die Rückspülung entstehende Schmutzwasser entsprechend abgeleitet werden kann.

Das sollten Sie wissen

Eine Filteranlage ist für einen hygienischen Poolbetrieb unverzichtbar. Immer wieder sammeln sich Schmutz, Kosmetikrückstände, Algen und weitere Partikel im Wasser, sodass es trüb ist.

Nur eine für die Poolgröße geeignete Anlage kann das Wasser entsprechend reinigen und sauber halten.

Eine regelmäßige Reinigung der Anlage ist empfehlenswert, damit das Poolwasser auch konstant klar und rein gehalten werden kann.

Ähnliche Beiträge