Sie Sandfilterpumpe ist Bestandteil der Sandfilteranlage.

Sie reinigt Ihren Pool optimal und ist der beliebteste Poolfilter.

Warum Sandfilterpumpen so beliebt sind und auf was Sei beim Kauf achten müssen, erfahren Sie auf dieser Seite.

Das Wichtigste in Kürze

Sandfilteranlage Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Sandfilterpumpe kaufen

Sie möchten eine Filterpumpe oder Filteranlage für Ihren Pool?

Die Anlage sollte für sauberes Badewasser sorgen und in der Lage sein, Schmutz aus dem Wasser herauszufiltern?

Dann sind Sandfilteranlagen mit Sandfilterpumpen für Sie interessant. Die Anlagen sind in verschiedenen Varianten und mit diversen Filtermedien erhältlich.

Im Gegensatz zu alternativen Filtermethoden, können Sandfilteranlagen eine hohe Umwälzleistung bieten. Dadurch sind die Produkte für nahezu alle Poolgrößen und Poolarten erhältlich.

Was ist eine Sandfilterpumpe?

Die Pumpen werden zum Ansaugen von Badewasser genutzt. Eine Sandfilterpumpe ist mit einem Spezialfiltersand ausgestattet, durch den das angesaugte Badewasser gedrückt wird.

In der Folge wird das gefilterte Wasser zurück in den Pool gepumpt. Im Filter verbleiben Schmutz. Auch Insekten und Algen können aus dem Wasser gefiltert werden.

Mit der Hilfe einer Sandfilterpumpe wird die Wasserverschmutzung eines Pools verhindert.

Wie funktionieren Sandfilteranlagen?

Sandfilteranlagen sind in der Lage verunreinigtes Poolwasser zu filtern. Die Anlagen bestehen aus einer Sandfilterpumpe, die das Poolwasser durch einen Tank pumpt.

Der Tank ist mit einem Filtermittel ausgestattet. Es kann sich dabei beispielsweise um spezielle Filterbälle oder Quarzsand als Filtermittel handeln. Die Filterbälle werden auch als Filter Balls bezeichnet.

Die Produkte können vor klares Wasser sorgen und können eine enorme Filterleistung vollbringen.

Welche Sandfilteranlagen werden unterschieden?

Es werden selbstsaugende Pumpen und Varianten, die nicht selbst saugen, voneinander unterschieden.

Die Artikel sind mit einem Vorfilter ausgestattet. Alle Sandfilteranlagen filtern das Wasser durch Filter Balls oder Sand. Die Filtersubstanz bildet das Füllmaterial eines Tanks durch den das Wasser gepumpt wird.

Eine Sandfilteranlage kann mit einem 6- oder 7-Wege-Ventil ausgestattet sein. Das Ventil besitzt in der Regel ein Manometer (Druckmesser). Das Ventil kann bei Sandfilteranlagen funktionell eingestellt werden. Sie können beispielsweise zwischen den Einstellungen Umwälzung, Nachspülen, Filtern, Rückspülen, Entleeren und „Geschlossen“ wählen. Des Weiteren kann auch eine Wintereinstellung vorhanden sein.

Sandfilteranlagen können bis zu einer bestimmten Maximaltemperatur eingesetzt werden. Filteranlagen, wie die hier vorgestellte Art, müssen stets mit Wasser genutzt werden und dürfen nicht austrocknen.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Sandfilterpumpe?

Eine Sandfilterpumpe hat den Vorteil, dass sie einfach zu bedienen ist. Des Weiteren sind Reinigung und Wartung simpel.

Der zweigeteilte Kessel der Anlage trägt zur einfachen Reinigung bei. Im Handel sind zudem qualitativ hochwertige Sandfilterpumpen erhältlich.

Der Nachteil liegt in der Gerätegröße. Sandfilteranlagen benötigen vergleichsweise viel Platz. Des Weiteren haben Geräte von guter Qualität auch einen höheren Anschaffungspreis.

Welche Alternative gibt es zur Sandfilterpumpe?

Sandfilterpumpen sind nicht die einzigen Filter, die zur Reinigung von Pool- oder Badewasser genutzt werden können. Im Handel werden auch Kartuschenfilter angeboten, die für kleinere Pools geeignet sind.

Die Kartuschenfilter erzielen ihre Filterwirkung durch Filterpatronen. Die Patronen verschmutzen mit der Zeit und müssen gereinigt oder ausgetauscht werden.

Ein Austausch einer Filterpatrone ist beispielsweise jährlich notwendig. Im Vergleich zu einer Sandfilterpumpe, die keine Austauschkartusche benötigt, können erhöhte Kosten entstehen. Es ist ratsam, stets eine Reserve-Filterpatrone griffbereit zu haben.

Im Vergleich zu einer Sandfilteranlage bietet ein Kartuschenfilter eine feinere Filterwirkung. Durch die regelmäßige Reinigung des Kartuschenfilters kann die Filterleistung erhalten werden. Ohne Reinigung sammelt sich Schmutz an und der Filter-Widerstand erhöht sich. In der Folge wird die Filterleistung extrem reduziert.

Kartuschenfilter wie beispielsweise der Einhängekartuschenfilter sind für kleinere Schwimmbecken gedacht. Es sind auch Kartuschenfilteranlagen für größere Schwimmbecken erhältlich, die aus mehreren Kartuscheneinsätzen bestehen. Da Kosten und Pflegeaufwand bei Kartuschenfiltern höher sein können als bei Sandfilteranlagen sollte der Einsatz gut überlegt sein.

Neben einem Kartuschenfilter bietet auch Chlor eine Alternative zur Sandfilteranlage. Die Nutzung von Chlor kann eine regelmäßige Frischwasserzufuhr notwendig machen, um das Chlorwasser ausreichend zu verdünnen.

Entscheidung: Welche Sandfilterpumpen gibt es und welche ist die richtige für Sie?

Was kostet eine Sandfilterpumpe?

Sandfilteranlagen sind in verschiedenen Varianten erhältlich und können zu unterschiedlichen Preisen erworben werden.

Günstige Varianten können um die 100 Euro kosten.

Wer mehr bezahlen kann und ein teureres Produkt sucht, der kann eine Modell für mehrere Hundert Euro bezahlen. Viele Modelle sind beispielsweise in einem Preissegment von um die 150 bis 250 Euro erhältlich.

Es ist jedoch ratsam, beim Kauf einer Sandfilteranlage nicht nur auf den Preis zu achten. Die Anlage sollte qualitativ einwandfrei sein und eine ausreichende Filterleistung erzielen.

Auf was muss beim kauf einer Sandfilterpumpen geachtet werden?

Wenn Sie Sandfilteranlagen kaufen möchten, dann sollten Sie auf wichtige Kauffaktoren wie Pumpleistung, Kesselgröße, Filtermaterial und Ventile achten. Des Weiteren ist es ratsam, eine Variante mit einem Vorbilder Haarschutz zu erwerben.

Selbstverständlich spielt beim Kauf auch das Preissegment eine Rolle. Welche Sandfilterpumpe die richtige für Ihren Pool ist, das häng natürlich auch von der Poolgröße ab. Wenn Sie einen großen Pool haben, dann sollte eine Sandfilteranlage mit einem großen Kessel erworben werden

 Häufige Fragen

Was kostet eine Sandfilterpumpe?

Sie erhalten eine große Auswahl an Sandfilterpumpe in der Preisspanne zwischen 150 und 250 €.

Wo kann man eine Sandfilterpumpe kaufen?

Sandfilterpumpe für den Pool kann man online, in ein paar wenigen Baumärkten oder im Pool Fachhandel kaufen.
Tipp: online haben Sie die größte Auswahl.

Sandfilterpumpe und Salzanlage: funktioniert das?

Ja, einige Sandfilterpumpen kann man auch bei einem Salzwassersystem betreiben.

Welche Alternativen gibt es zur Sandfilterpumpe?

Die Alternative zur Sandfilterpumpe sind Kartuschenfilter, Beutelfilter oder Filteranlagen mit Filtersand oder Filterballs.

Letzte Aktualisierung am 15.08.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge