Macht eine Solarpumpe für den Pool Sinn?

Im Sommer ist der eigene Pool im Garten heute sehr beliebt.

Um das Wasser jedoch stets hygienisch sauber zu halten, benötigt man eine Poolpumpe, die auch regelmäßig zum Umwälzen des Wassers eingesetzt werden muss. Das Wasser wird dabei durch einen Sandfilter geleitet, wo Schmutzpartikel entnommen werden und gelangt dann gesäubert wieder in den Pool zurück.

Poolpumpen haben jedoch einen hohen Stromverbrauch. Daher kann es sinnvoll sein, die Anschaffung einer Solarpumpe für den Pool zu erwägen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Alternative: Poolpumpe, Kreiselpumpen und für Schwimmteiche Schmutzwasserpumpen kombiniert mit Solarpanel
  • Oft gekauft: für kleinerer Pools oder Teiche
  • Extras: Licht / Beleuchtung, Schwimmschalter oder mit Filter
  • Was kostet eine Solarpumpe: einfache Modelle um die 20 € – für größere Pools um die 200 €

Solarpumpe Pool Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Solarpumpe für Ihren Pool kaufen

Was ist eine Solarpumpe für den Pool?

Eine Solarpumpe für den Pool wird über ein Solarpanel mit Sonnenenergie betrieben.

Bei einfachen Anlagen, die meist schon preisgünstig erhältlich sind, ist die Pumpe direkt mit dem Solarpanel verbunden. Das hat jedoch den Nachteil, dass man die Pumpe an bewölkten Tagen und nach Einbruch der Dunkelheit nicht einsetzen kann.

Aufwendigere Systeme sind zusätzlich mit einem Energiespeicher versehen.

Das Solarpanel wird dann mit einen Ladegerät angeschlossen, dass eine Batterie aufladen kann. Die Pumpe wird über die Batterie gespeist. Dadurch kann eine gleichmäßigere Stromversorgung für die Pumpe gewährleistet werden und man kann sie auch dann einsetzen, wenn die Sonne nicht scheint.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Solarpumpe für den Pool?

Vorteile:

  • Energiesparender Betrieb
  • Umweltfreundlich
  • Pool bleibt durch regelmäßiges Umwälzen stets sauber

Nachteile:

  • -Keine Energieversorgung bei bewölktem Wetter

Entscheidung: Welche Solarpumpe Pool gibt es und welche ist die richtige für Sie?

Welche Solarpumpe sind beliebt?

Will man eine Solarpumpe für den Pool kaufen, so stehen unterschiedliche Arten zur Auswahl.Vor dem Kauf sollte man daher einmal einen Blick auf die unterschiedlichen Ausführungen werfen.

Oft gesucht sind folgende Eigenschaften einer Pumpe:

  • mit Filter
  • mit Akku / Speicher
  • mit Licht / Beleuchtung
  • mit Schwimmerschalter

Geschickt ist es, eine Pumpe mit Filter zu wählen. Auf diese Weise können Verschmutzungen aus dem Wasser herausgefiltert werden und das Wasser ist immer besonders klar.

Wählt man eine Solar Pumpe mit einem Akku, so bringt das etliche Vorteile über eine einfache Anlage ohne einen solchen Energiespeicher mit sich. Man kann die Pumpe auch abends laufen lassen oder wenn die Sonne nicht scheint.

Wie lange der Energievorrat ausreicht, hängt von der Leistung des Akkus ab.
Solarpumpen sind auch mit Licht erhältlich. Auf diese Weise kann man auch die Beleuchtung durch die Solarenergie speisen lassen.

Wählt man eine Solarpumpe mit einem Schwimmschalter, so kann man den Pool damit auch unbeaufsichtigt leerpumpen lassen. Wenn der Wasserstand so weit fällt, dass die Pumpe Schaden nehmen könnet, wird sie durch den Schwimmschalter automatisch abgeschaltet.

Auf was muss beim Kauf einer Solarpumpe für den Pool geachtet werden?

Bei dem Kauf einer Solarpumpe für den Pool sollte man einige Kriterien beachten, um sicherzustellen, dass die neue Pumpe auch gut zu den eigenen Ansprüchen passt.

Achten Sie Grundsätzlich auf die folgenden Variablen:

  • Pumpleistung
  • Größe
  • Ventile
  • Stromverbrauch
  • Lautstärke

Zunächst sollte man einmal die Pumpenleistung bewerten und sich versichern, dass diese ausreichend ist, für die Wassermenge im Pool. Je leistungsstärker die Pumpe ist, desto größer ist sie in der Regel auch. Daher sollte man auch daran denken, zu überprüfen, welche Größe an den dafür vorgesehenen Platz geeignet ist.

Auch der Stromverbrauch spielt eine Rolle, denn selbst, wenn die Sonnenenergie gratis ist, so kann das Panel für längere Stunden des Pumpenbetriebs sorgen, wenn diese nur wenig Strom verbraucht.

Soll die Pumpe in der Nähe des Aufenthaltsbereichs am Pool untergebracht werden, sollte man auch auf einen möglichst leisen Lauf wertlegen.

Was kostet eine Solarpumpe?

Einfache Solarpumpen sind schon für unter 20 Euro erhältlich und reichen beispielsweise für einen Kinderpool aus.

Sucht man jedoch eine Solarpumpe mit Filter für einen eingelassenen Pool, so sollte man mit rund 200 Euro rechnen.

Tipp:

Wird der Pool regelmäßig mehrere Male in der Woche genutzt, macht es Sinn, eine solarbetriebene Pumpe zu installieren.

So kann man den Pool sauber halten, ohne dabei an die Stromkosten denken zu müssen.

 Häufige Fragen

Was kostet eine Solarpumpe für den Pool?

Sie erhalten eine große Auswahl an Solarpumpen in der Preisspanne zwischen 20 und 200 €.

Wo kann man eine Solarpumpe kaufen?

Solarpumpen für den Pool kann man online, in ein paar wenigen Baumärkten oder im Pool Fachhandel kaufen.
Tipp: online haben Sie die größte Auswahl.

Welche Alternativen gibt es zur Solarpumpe?

Die Alternative zur Solarpumpe sind die Poolpumpen, Kreiselpumpen und für Schwimmteiche Schmutzwasserpumpen kombiniert mit einer Solaranalge oder Solarpanel.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge