Haben Sie vor eine Sandfilteranlage zu kaufen?

Wenn das Wetter wieder warm wird, könnte die Abkühlung im Pool sicherlich behilflich sein. Wer ein eigenes Grundstück mit Garten hat, der freut sich ganz sicher über die Möglichkeit, einen Pool aufstellen zu können.

Dennoch sollten Interessierte daran denken, dass ein Pool auch gut gepflegt werden muss und hier kommen insbesondere die Filteranlagen ins Spiel, welches auch für die Hygiene und Sauberkeit innerhalb des Wassers verantwortlich sind.

Was das genau bedeuten soll und welche Filteranlagen es gibt und auf was Sie beim Kauf achten müssen, das erfahren Interessenten hier in diesem Ratgeber.

So können Sie sich sicher sein, das der Pool daheim stets sauber und hygienisch ist.

Das Wichtigste in Kürze

Sandfilteranlage Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Sandfilteranlage kaufen

Was ist eine Sandfilteranlage?

Die Sandfilteranlagen zählen zu den wohl effektivsten Filteranlagen für Pools, denen man vollkommen zurecht die volle Aufmerksamkeit schenken sollte.

Sie entfernen die Schmutzpartikel aus dem Poolwasser und sind gleichermaßen der Grund, wieso die Qualität des Wassers weiter auf einem hohen Niveau im Pool vorzufinden ist.

So ersparen sich Besitzer eines Pools das tägliche Auswechseln des Wassers, sodass die Sandfilteranlagen derweil im Trend liegen.

Die Filteranlagen werden mit Quarzsand oder einem Alternativen Filtermedium im Filtertank befüllt, wo die eigentliche Filterung beginnt und so das Poolwasser sauber und frisch gereinigt anbietet.

Welche Alternative gibt es zu Sandfilteranlagen?

Selbstverständlich gibt es auch weitere Filteranlagen neben der Sandfilteranlage, sodass wir auch an dieser Stelle die Alternativen nicht vergessen dürfen.

Damit die Suche nach einem geeigneten Filter, der auch finanziell die eigenen Erwartungen entspricht, lohnt es sich eben auch, diese einfach mal kurz vorzustellen.

Kartuschenfilter

Die simple Umwälzpumpe im Kartuschenfilter ist ein Grund, wieso dieser Filter vor allem als erschwinglich gilt.

Die Saugkraft des Kartuschenfilters würden wir indes als „normal“ bezeichnen und dabei besteht der Filter auch nur aus der Umwälzpumpe und dem Behälter mit der Filterkartusche.

Die Pumpe zieht das Wasser des Pools und Schwimmbeckens ein, wälzt es um und pumpt es wieder heraus. So bleibt derweil der Dreck innerhalb des Filters, der deswegen auch häufiger gereinigt werden muss.

Die durchschnittliche Lebensdauer der Kartuschen liegt in etwa bei 1-2 Jahren, je nach Häufigkeit der Benutzung des heimischen Swimmingpools.

Beutelfilter

Der Name lässt es vermuten, hier ist ein Beutel als Filter im Spiel.

Durch die Filterung des Wassers innerhalb des Beutels werden die Schmutzpartikel sofort in den Maschen festgehalten, während sich im Swimmingpool nur sauberes Wasser befindet.

Allerdings muss angemerkt werden, dass die Leistungen mit jedem schmutzigen Beutel schwächer und schwächer werden, was eine sehr regelmäßige Reinigung voraussetzt.

Chlor

Eine weitere Methode, um die Sauberkeit und Hygiene im Pool beizubehalten, ist das gute und altbewährte Chlor.

Es kostet nicht viel, ist aber eben chemisch.

Es wird je nach Poolgröße entsprechend in diesen gegeben, um Bakterien und Viren abzutöten sowie die Hygiene gewähren zu können. Doch Schmutz filtert das Chlor derweil nicht, welcher somit von Hand oder einem Pool Reinigungsset aus dem Pool gefischt werden muss.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren können Sie Sandfilteranlagen vergleichen und bewerten

Natürlich ist beim Kauf einer Sandfilteranlage auch entsprechend darauf zu achten, dass diese qualitativ einiges zu bieten hat.

Wir möchten also auch hier ein wenig dabei behilflich sein, die Suche zu erleichtern und die passende Filteranlage mit Sand zu finden.

Die wichtigsten Kaufkriterien sind bei einer Filteranlage:

  • Pumpleistung
  • Kesselgröße
  • Filtermaterial: Sand, Filterglas, Filterballs
  • Ventile
  • Vorbilder Haarschutz

Auf was muss beim Kauf einer Sandfilteranlagen geachtet werden?

Pumpleistung

Die Pumpleistung zu kennen reicht leider nicht aus. Denn diese muss vor allem in Kombination mit dem Pool und dessen Größe berücksichtigt werden.

Hier geht es also nach Länge mal Breite mal Höhe, um die Kubikmeter der Füllmenge genauer zu erfahren und so die Pumpleistung entsprechend zu kaufen.

Eine Sandfilteranlage mit einer Pumpleistung von beispielsweise 12m³ pro Stunde eignet sich ideal für einen Pool mit 50m³ Wasser, sodass es also in jedem Fall wichtig ist, die Höhe mal Breite und mal Länge zu kennen, um so genau ausrechnen zu können, welche Pumpleistung erforderlich für den eigenen Pool ist.

Filtermaterial

Beim Filtermaterial einer Sandfilteranlage gibt es natürlich noch ein wenig mehr als nur den reinen Sand. Hier muss man also auch schauen, welche Variante für einen besser geeignet ist.

Der Quarzsand gilt hier natürlich zu den besten Möglichkeiten, das Wasser im Swimmingpool sauber sowie hygienisch rein zu halten, aber es ist nicht die einzige Filterung!

Doch das Filterglas kann sogar noch den Sand toppen, sodass selbst kleinste Partikel gefiltert werden können und der geringe Energie- sowie Wasserverbrauch hier in den Fokus stechen. Die längere Dauer des Einsatzes ist ein weiterer Vorzug, wieso Filterglas sogar besser ist als der Quarzsand, was sich jedoch beim Einkauf auch auf dem Preis schlägt.

Während die recycelbaren Filterballs derzeit voll im Trend sind und diese sind ebenso besser als der klassische Filtersand! Das liegt vor allem daran, dass die Filterballs in der Lage sind, 1,5 um zu filtern, was beim Sand nicht möglich ist. Doch das spiegelt sich auch im Preis-Leistungs-Verhältnis wieder, aber dafür sind die Polyethylen-Kugeln waschbar und wiederverwertbar.

Ventile

Bei den Ventilen ist es natürlich überhaupt erst einmal wichtig, dass sie auch vorhanden sind und bei guten Filteranlagen dürften mehr als nur ein Ventil vorhanden sein.

Verstellhebel dürfen da am besten nicht fehlen und nach Möglichkeit das 6-Wege oder 7-Wege Ventil.

Kesselgröße

Irgendwo muss in der Sandfilteranlage ja auch die eigentliche Technik verstaut werden und diese findet sich im „Kessel“ wieder. Je höher die Pumpleistung also ist, desto höher ist auch die Technik innerhalb der Kesselgröße.

Vorbilder Haarschutz

Ob Quarzsand oder Filterballs – sie arbeiten nach einem Prinzip, sie filtern. In der Sandfilteranlage ist somit eine grobe und sehr feine Filterung, selbst von Haaren möglich.

Natürlich müssen die Filter immer wieder mal nach einem gewissen Radium, der unterschiedlicher nicht sein könnte, ausgewechselt werden, aber das dauert bei Filterballs sowie Quarzsand eine Weile. Der Haarschutz sollte also in jedem Fall inkludiert sein, denn sonst werden die feinsten Partikel eben nicht gefiltert!

Was kostet eine Sandfilteranlage?

Die Preisspannen der Sandfilteranlagen sind schon sehr undurchsichtig. Dennoch macht es Sinn, sich nicht auf die zu günstigen Modelle zu verlassen, da sie in den aller meisten Fällen qualitativ nicht das Wahre sind.

Die Preisspanne zwischen 100 bis 190 Euro ist nicht häufig zu finden.

Die mittleren und häufigsten Sandfilteranlagen sind zwischen 200 und 300 Euro zu finden, sodass hier natürlich auch ein besonderer Blick zu empfehlen ist.

Eine Sandfilteranlage darf ruhig etwas kosten, um so langfristig im Einsatz sein zu können, eine hohe Pumpleistung und Kesselgröße zu bieten!

Wo kann man eine Sandfilteranlage kaufen?

Örtlich dürfte es wohl kaum ein Fachgeschäft nur für Filteranlagen für den Pool geben, da die Kundschaft sich ins World Wide Web verzieht. Hier sind eben die vielen Preisklassen nochmals zu toppen, sodass man online stets günstiger zu Sandfilteranlagen gelangt als vor Ort.

Genau deswegen kann an dieser Stelle auch nur der Kauf im Web empfohlen werden, wo die Preise nochmals etwas günstiger sind und die Auswahl viel größer ist!

Durch viele Rabatte sparen Verbraucher nochmals und wer die passende Jahreszeit wählt, der spart nochmals beim Kauf der Sandfilteranlage im Internet.

Das sollten Sie wissen

Wer daheim einen Pool stehen haben möchte, der muss auf alle Fälle darauf achten, dass das Wasser in diesem stets sauber und hygienisch ist.

Hierfür sind Sandfilteranlagen die Empfehlung und bei dem Material zur Filterung bietet sich online eine großzügige Auswahl an!

Der Preis im Web ist zudem sehr erschwinglich im Gegensatz zum örtlichen Angebot, was natürlich dafür spricht, hier schnell für die Poolsaison vorzusorgen.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge