Solaranlage für Gartenpool: die 5 besten 2024

Eine Solaranlage für den Gartenpool ist eine schöne Sache, da man das Wasser damit sehr zuverlässig und kostenfrei erwärmen kann, oder einfach Strom für die benötigten Geräte erhält.

Wer den Pool erst neu befüllt hat, kennt die Situation. Das Wasser ist noch kalt und wird erst über Tage wirklich erwärmt. Mit einer Solaranlage ist die rasche Erwärmung durch Sonnenenergie gegeben, die dem Wasser eine angenehme Temperatur schenkt.

Mit einer Solaranlage können Sie aber auch alle notwendigen Geräte am Pool betreiben. Das kann die Sandfilteranlage, die Wärmepumpe oder der Poolroboter sein.

Auf was sie bei einer Solaranlage für den Gartenpool achten müssen und welche zu empfehlen sind erfahren Sie auf dieser Seite.

Das Wichtigste in Kürze

  • Alternative: Wärmepumpe oder Strom aus der Steckdose
  • Oft gekauft:  zum erwärmen des Poolwassers ohne Strom
  • Gefragt: Poolabdecklanen und Solar Inselanlagen

Solaranlage für Gartenpool Testsieger: Empfehlung der Redaktion

Poolheizung Solar:

AngebotTestsieger
Intex Wickelunterlage, Schwarz, 175 x 320 x 225 centimeters
  • 467 / 5,000 Translation results Ermöglicht es Ihnen, dank der Sonnenstrahlen ein paar Grad zu gewinnen
  • Pumpenleistung externe Pumpe: max. 5.678 l/h, Eingangsleistung maximal der externen Pumpe: 200 W" Und im A+ Inhalt ebenfalls auf "Einsetzbar in Verbindung mit Filterpumpen mit einer maximalen Filterpumpenleistung von 200 Watt
  • Möglichkeit der Reihenmontage: bis zu 6 Matten

Insel Solaranlage:

AngebotTestsieger
Topsolar 100W,170W,200W,340W 12V Solarpanel Solarmodul-Set Monokristallines Off-Gitter-System für Wohnmobil, Boot mit 20A Solarladegerät Solar Laderegler, Hoher Wirkungsgrad
  • Komplette 100 W Solarmodul-Kits ideal für 12 V Batterieladung, geeignet für Wohnmobile, Kabinen, Häuser, Boote, Wohnwagen, Notstromversorgung und Fernstromnutzung.
  • Kommt mit Z Montagehalterungen und 1 Paar 4,6 m rot-schwarzes Solarkabel mit MC4-Anschluss macht es einfach aufzubauen. Einfache Montage mit vorgebohrten Löchern auf der Rückseite der Platte für schnelle Montage und Befestigung.
  • Mit einem 30A PWM-Solarstrom-Laderegler, der für eine ästhetisch saubere, bündige Montage an der Wohnwagenwand konzipiert ist. Er kann die Batterie vor Überladung, Überspannung, Entladung, Kurzschluss und Verpolungsschutz schützen.

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie ein Solaranlage für den Gartenpool kaufen

Was ist eine Solaranlage für den Pool?

Eine solche Anlage für den Pool erwärmt das Wasser. Meist handelt es sich bei den verwendeten Systemen um Absorber. Bei dieser Bauart wird das Poolwasser durch Solarschläuche geleitet, in denen es die Sonnenwärme aufnimmt und dann ins Poolwasser wieder abgibt.

Es gibt aber auch Solarfolien, die auf das Wasser aufgelegt werden und die Wärme direkt an das darunter befindliche Wasser abgeben.

Man benötigt keine Montage und kann sofort nach dem Kauf die Wirkung der Solarfolien einsetzen.

Beide Solaranlagen sind gute Beispiele für eine sinnvolle, nachhaltige und energiesparende Erwärmung des Poolwassers.

Wie kann man eine Solaranlage am Pool einsetzen?

Eine Solaranlage kann man am Pool unterschiedlich einsetzen.

Mit der Kraft der Sonne kann man beispielsweise die Filteranlage betreiben. Der erzeugte Solarstrom treibt die Filteranlage an, wobei ein Speicher an sonnigen Tagen die Energie auch für Tage mit weniger Sonnenschein speichern kann.

Das Solarmodul kann in einigem Abstand vom Pool aufgestellt oder an einem Gebäude montiert werden.

Ein weiterer Weg, eine Solaranlage einzusetzen, ist eine Absorberanlage, die das Poolwasser durch Solarschläuche leitet und es erwärmt wieder dem Pool zuführt. Dabei wird das Wasser effizient erwärmt und man kann nach einem Neubefüllen mit Wasser den Pool schneller nutzen.

Auch nach kühlem Wetter ist der Pool rasch wieder aufgewärmt. Diese energiesparende Variante der Poolbeheizung wird sehr gerne genutzt, ist aber etwas kostenintensiver als die Nutzung einer Solarfolie.

Die Solarfolie wird auf das Poolwasser aufgelegt und speichert die erzeugte Wärme im Poolwasser. Man benötigt keine Installation und kann jederzeit den Pool durch das Sonnenlicht umsonst erwärmen.

Die Kosten für die Folie sind gering und man kann sie in vielen Formen kaufen.

Man kann den Pool im Ganzen abdecken oder nur Teile davon. Die Anwendung ist so einfach und flexibel, dass sie selbst von Kindern einfach umgesetzt werden kann.

Eine Solaranlage kann man auch einsetzen, um beispielsweise Poolzubehör zu betreiben. Ein Poolroboter kann mit Solarstrom unterhalten werden. Das ist eine clevere Art um Energie zu sparen und vor allem auch die Kosten zu verringern.

Natürlich kann man auch den Rasenroboter mit Solarstrom unterhalten, der den Platz um den Pool herum pflegt.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Solaranlage für den Gartenpool?

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Man spart Stromkosten, hat den erzeugten Strom direkt am Pool zur Verfügung, während keine Steckdose oder Kabelverlegung nötig ist und man arbeitet mit dem Solarstrom ökologisch.

Die Nachteile liegen in der eventuell an trüben Tagen nicht mit voller Leistung laufenden Solaranlage. Auch die Speicherung des erzeugten Stroms kann Kosten verursachen oder ist nicht in dem Maß möglich, wie man das gerne hätte.

Ein leistungsstarker Speicher kostet mehr Geld. Wegen der Nässe am Pool muss man auf die Isolation von stromführenden Kabeln besonders gut achten.

Entscheidung: Welche Arten von Solaranlage gibt es für den Gartenpool und welches ist das Richtige für Sie?

Auf was muss beim Kauf einer Solaranlage für den Pool geachtet werden?

Man benötigt ausreichend Speicher, um die Energie an sonnigen Tagen zu speichern. Man muss auf gute Isolation der Kabel und Verbindungen achten.

Die Qualität der Anlage ist für eine lange Nutzungsdauer wichtig.

Je nach Einsatzzweck sind verschiedene Modelle zu wählen, eine Beratung kann vor einem Fehlkauf schützen.

Was kostet eine Solaranlage für den Gartenpool?

Je nach Modell kann man von Kosten zwischen 35 Euro und 2500 Euro ausgehen.

Eine einfache Solarfolie für den Pool ist sehr günstig, während man für eine Solaranlage für Filter oder Poolroboter schon etwa 150 Euro zahlen kann.

Es gibt aber auch Komplettsets für die Solarenergiegewinnung am Pool, die 2500 Euro kosten. Je nach Anspruch kann man die beste Variante für sich aussuchen.

Wo kann man eine Solaranlage für den Gartenpool kaufen?

Wer sich nach einer hochwertigen Anlage umsieht, sollte entweder im Fachhandel vor Ort suchen oder im Internet die großen Vergleichsmöglichkeiten nutzen.

Der Online Handel bietet viele Vorteile, die man für den günstigen Kauf einsetzen kann. Man kann viele Portale vergleichen um den günstigsten Preis zu finden, man kann sich eine sehr breite Auswahl an Modellen anschauen ohne Aufwand an Zeit und Wegen und man kann sehr bequem den Kauf von zuhause aus regeln.

Die Lieferung bis an die Haustür erleichtert ebenfalls den Kauf. Durch die sicheren Zahlmethoden geht man kein Risiko beim Online Kauf ein. Die Datenübermittlung beim Bezahlen erfolgt verschlüsselt.

Das sollten Sie bedenken

Wer an dem großen Trend der Solarenergienutzung teilhaben möchte, kann schon mit wenig Einsatz eine große Wirkung erzielen.

Warmes Wasser im Pool, gratis Energie für Reinigung und Filter oder eine Komplettausrüstung für den Solarstrom am Pool, man findet für jedes Budget hochwertige Produkte, deren Einsatz sich ökologisch und ökonomisch lohnt.

Letzte Aktualisierung am 2.03.2024 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API