Ein wöchentlicher Wassertest ist nur eines von mehreren Dingen, die im Rahmen der Poolpflege durchgeführt werden müssen.

Es ist wichtig, den pH-Wert des Schwimmbeckens, die Alkalinität (wie sauer oder basisch das Wasser ist), den Desinfektionsmittelgehalt und die Konzentration anderer Poolchemikalien im Auge zu behalten.

Ein Test des Schwimmbadwassers vor der Zugabe von Chemikalien ist die Grundlage für die Entscheidung, welche Chemikalien dem Wasser in welcher Dosierung zugesetzt werden sollen.

Die meisten Schwimmbadbesitzer wissen jedoch nicht, welche Methode für den Test ihres Schwimmbadwassers am besten geeignet ist.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Schwimmbadwasser zu testen, aber nicht alle Methoden sind gleich effektiv.

Im folgenden stellen wir Ihnen den Pooltester einmal genauer vor und gehen auf die wichtigsten Fragen vor dem Kauf ein.

Das Wichtigste in Kürze

  • Alternativen: Teststreifen, professionelle Wasser Untersuchung
  • Oft gekauft:stabilisierte Tabletten für Außenpools oder um unstabilisierte Tabletten für Innenpools
  • Gefragt: Chlor Multitabs im mit eine schnell löslichen und einer kontinuierlich löslichen Tablettenhälfte

Pooltester Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie sich einen Pooltester kaufen

Was ist ein Pooltester?

Pool-Tester sind Pool Wassertester und messen den pH-Wert und den Gehalt an freiem Chlor. Sie sind nützlich, um den allgemeinen Gesundheitszustand des Wassers zu überprüfen, eignen sich aber nicht, um spezifische Wasserprobleme zu untersuchen.

Pooltester sind professioneller als Teststreifen. Sie erfordern einen Einsatz von Reagenztabletten die regelmäßig nachgekauft werden müssen. Alternativ dazu gibt es digitale Pooltester.

Das Poolwasser kann bei einem Test grundsätzlich mittels  Tabletten, Teststreifen, Flüssigkeit und Kontaktstellen getestet werden.

Pooltester sind in Bezug auf die Kosten mit Teststreifen-Kits vergleichbar.

Wie werden Pooltester verwendet?

  • Sie sollten beim Test so weit wie möglich von der Rücklaufdüse und dem Abschäumer entfernt sein.
  • Halten Sie den Pooltest so dass seine Spitze unter die Wasseroberfläche getaucht ist und tauchen Sie Ihre Hand bis zum Ellenbogen (ca. 30 cm Tiefe) ein.
  • Schütteln Sie den Tester und verschließen Sie Ihn mit Ihrem Daumen.
  • Nehmen Sie den Pooltest wieder aus dem Wasser.
  • Nun die entsprechenden Reagenztablette hinzufügen.
  • Schütteln Sie das Glas einige Sekunden lang kräftig, bevor Sie es öffnen.
  • Vergleichen Sie die Farbunterschiede zwischen den Proben und den entsprechenden Skalen.

Wann verwendet man einen Pooltester?

Pooltester sollten in jedem Pool zum Einsatz kommen.

Sie müssen das Schwimmbadwasser während des normalen Betriebs einmal pro Woche messen, damit Sie die richtigen Werte für die Zugabe der erforderlichen Mengen an Desinfektionsmitteln und anderen Chemikalien erhalten.

Regelmäßige Tests tragen dazu bei, den Pool sauber zu halten, und geben die Gewissheit, dass das Wasser frei von Verunreinigungen wie Escherichia coli (E Coli) oder anderen Bakterien ist, die zu ernsthaften Gesundheitsproblemen sowohl für Schwimmer als auch für Rettungsschwimmer führen könnten.

Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihr örtliches Gesundheitsamt.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Pooltester?

Es gibt so viele Vorteile eines Poolwassertesters. Wenn Sie die richtigen Informationen über das Wasser Ihres Schwimmbeckens haben, können diese Ihnen helfen, Entscheidungen zu treffen, um mögliche Probleme in der Zukunft zu vermeiden.

Einige der Vorteile sind, dass sie sehr erschwinglich sind, dass Sie Problembereiche der Wasserqualität sehen und identifizieren können, bevor sie auftreten, und dass sie super einfach zu bedienen sind.

Ein Nachteil könnten die laufenden Kosten sein, da Reagenztabletten regelmäßig nachgekauft werden müssen, dies gilt auch für Teststreifen.

Entscheidung: Welche Pooltester gibt es und welcher Tester ist der Richtige für Ihren Pool?

Sie können Poolwasser mit Tabletten, Teststreifen, Flüssigkeiten und Kontaktpunkten testen.

Wir empfehlen Ihnen sich diese Alternativen einmal genauer anzusehen:

  • digitale / elektronische Pooltester
  • Reagenztabletten Testsets
  • Teststreifen

Auf was muss beim Kauf eines Pooltesters geachtet werden?

Sie sollten das Poolwasser regelmäßig testen und die wichtigsten Wasserwerte messen.

Damit können Sie überprüfen, ob das Schwimmbadwasser ausreichend desinfiziert wurde und ob die Konzentration der Schwimmbadchemikalien optimiert wurde.

Hierfür stehen verschiedene Testmethoden zur Verfügung.

Achten Sie beim Kauf darauf, das Ihnen erklärt wird wie die richtige Handhabung des Pooltesters erfolgt und welche Wasserwerte tatsächlich gemessen werden.

Der Pooltester sollte im optimalen Fall diese Werte messen können:

  • pH -Wert
  • Alkalinität / Gesamtalkalität / Säurekapazität
  • Calciumhärte
  • Chlor und Brom als Desinfektionsmittel

Was kostet ein Pooltester?

Ein guter Pooltester kostet in der Regel zwischen 10 Euro und 30 Euro.

Ausschlaggebend für die Kosten sind jedoch wie oft Sie das Poolwasser testen können. Achten Sie daher auf die Anzahl der mitgelieferten Testtabletten.

Hier eimal die Preise im Vergleich

  • digitale Pooltester 80 – 120 €
  • Reagenztabletten Testsets 10 – 30 €
  • Teststreifen 5 – 20 €

Das sollten Sie wissen

Es ist wichtig, das Schwimmbadwasser regelmäßig zu kontrollieren, um seine Sicherheit zu gewährleisten. Nur dann ist das Wasser sicher genug, um darin zu schwimmen. Sie sollten also auf jeden Fall etwas Zeit und Geld in die Überprüfung des Poolwassers investieren.

Tipp: Wenn Sie sich unsicher bei der Wasserqualität sind, sollten das Schwimmbadwasser einmal von einem Profi testen lassen. Dieser kann Ihnen alle wichtigen Faktoren einmal erklären.

Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge