Sie möchten einen sauberen Pool?

Dann sollten Sie sich eine Sandfilterpumpe kaufen.

Eine Sandfilterpumpe ist eine Art Filter, der Sand verwendet, um Verunreinigungen aus dem Wasser zu entfernen. Sie ist preislich die teuerste Option als andere Filtertypen, aber auch effektiver und daher am beliebtesten.

Möchten Sie Ihr Poolwasser das ganze Jahr über sauber und klar haben?

Dann kaufen Sie noch sich eine Sandfilterpumpe und genießen Sie saubereres, klareres Wasser!

Im folgenden erfahren Sie auf was Sie bei der Auswahl und Kauf achten sollten.

Das Wichtigste in Kürze

Sandfilterpumpe Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Sandfilterpumpe kaufen

Eine Sandfilterpumpe ist ein Gerät, das das Wasser in einem Schwimmbecken filtert. Es reinigt das Wasser, indem es winzige Partikel, Schmutz und andere Verunreinigungen entfernt.

Um die richtige Pumpe für Ihren Pool auszuwählen, sollten Sie die Größe Ihres Pools berücksichtigen, ob er über ein Salzsystem verfügt oder nicht und wie oft Sie ihn reinigen müssen.

Eine Sandfilterpumpe sollte immer eine hohe Leistungsstärke aufweisen und zum eigenen Pool passen. Bei vielen Modellen können anstatt Sand auch Filter Balls verwendet werden.

Im direkten Vergleich sind Filterpumpen mit Quarzsand etwas effektiver als Pumpen, die mit Filterkartuschen arbeiten.

Der Sand im Filter muss von Zeit zu Zeit durch einen Rückspülprozess gereinigt werden, bei dem Sie den Wasserfluss umkehren und ihn den gesamten Schmutz und die Ablagerungen entfernen lassen, die sich im Laufe der Zeit auf dem Sand angesammelt haben.

Die Vorteile der Verwendung einer Sandfilterpumpe für Ihr Schwimmbad

Eine Sandfilterpumpe ist ein Sanitärgerät, das das Wasser in Ihrem Schwimmbecken reinigt. Sie ist eine Alternative zu einer Kartuschenfilterpumpe und kann für Pools mit hoher Volumennutzung verwendet werden.

Sandfilterpumpen werden auch als Druckfilter bezeichnet. Sie werden typischerweise in Außenpools verwendet, können aber auch für Innenpools verwendet werden.

Sie haben den Vorteil, dass sie große Wassermengen handhaben können, was ein wichtiger Aspekt für großvolumige Außenpools ist.

Einige Vorteile der Verwendung dieses Fitlertyps sind wie folgt:

  • Es entfernt Feststoffe, Bakterien und andere Verunreinigungen aus dem Wasser.
  • Der Betrieb ist weniger teuer als andere Filtertypen, da der Filter seltener ausgetauscht werden muss.
  • Es kann sowohl für Süß- als auch für Salzwasserquellen verwendet werden.
  • Sandfilter können mit Solarstrom an abgelegenen Orten installiert werden, an denen kein Strom verfügbar ist.

Welche Sandfilterpumpen sind beliebt?

Die Auswahl von Sandfilterpumpen ist sehr groß. Folgende Pumpenarten sind besonders beliebt:

  • mit Heizung
  • mit Vorfilter
  • mit Zeitschaltuhr
  • mit Filterbällen / Filterglas
  • mit Wärmepumpe
  • mit Skimmer

Eine Sandfilteranlage mit Heizung bietet den Vorteil, dass das Wasser des Pools immer auf eine angenehme Temperatur gebracht werden kann.

Vorfilter sind ein wichtiges Element, wenn die Sandfilterpumpe bei der Reinigung des Poolwassers unterstützen soll.

Ob Sand, Filterbälle oder Filterglas für die Sandfilterpumpen verwendet wird, kann jeder Poolbesitzer selbst entscheiden. Sand ist im Vergleich zu Filterglas günstiger. Bei allen Füllmaterialien sollten Sie darauf achten, dass auch sie nach einiger Zeit eine Reinigung benötigen.

Wärmepumpen sollten bei einer Poolgröße bis 45 m³ eine Heizleistung von bis zu 25 kW bieten. Ab einer Größe von 10 m³ ist es empfehlenswert, dass eine Wärmepumpe mit Inverter eingesetzt wird.

Derartige Pumpen gelten als wesentlich wirtschaftlicher und leistungsstärker. Zusätzlich haben Sie den Vorteil, dass die Energiekosten viel geringer ausfallen.

Ein Skimmer an einer Sandfilterpumpe sorgt dafür, dass die Oberfläche des Wassers wesentlich besser von Schmutz und Algen entfernt werden kann.

Der Unrat wird in die Pumpe gezogen und in einem Filterkorb gesammelt. Er gelangt somit gar nicht direkt in die Filterpumpe. Wenn Ihre Filteranlage die notwendige Saugkraft bietet, lässt sich der Skimmer parallel zur Poolwasser-Oberfläche einsetzen.

Entscheidung: Welche Sandfilterpumpen gibt es und welche ist die richtige für Sie?

Auf was muss beim Kauf einer Sandfilterpumpen geachtet werden?

Beim Kauf einer Sandfilterpumpe sollte auf folgende Eigenschaften besonders Wert gelegt werden:

Poolgröße
Eine Sandfilteranlage sollte immer passend zur Poolgröße gekauft werden. Ansonsten ist die Anlage mit ihrer Aufgabe schnell überfordert.

Pumpleistung
Die Pumpleistung wird bei vielen Herstellern in der Kubikmeterleistung pro Stunde angegeben.

Für eine Poolgröße von bis zu 30 m³ wird eine Pumpleistung von 8 m³ pro Stunde benötigt.

Die Leistung sollte verhältnismäßig immer etwas höher ausfallen. Besonders im Sommer, wenn die Algenbildung stärker ist und der Pool häufiger genutzt wird, wird eine höhere Leistung benötigt.

Kesselgröße
Auch die Kesselgröße der Pumpe sollte optimal auf die Größe des eigenen Pools abgestimmt sein. Viele Hersteller bieten Kessel zur Aufrüstung oder als Ersatz auch einzeln an.

Sand oder Alternative Bälle bzw. Filterglas
Für die Filterung von Schmutz, Blätter und Haare bieten sich Füllstoffe wie Sand, Filterglas oder Bälle an.

Die Filterbälle sind sehr leicht und lassen sich problemlos in die meisten Sandfilteranlagen einfüllen. Sie sind besonders gut geeignet, um Öl aus dem Wasser zu filtern.

Ventile
Als Ventil für die Zu- und Ablaufschläuche bieten sich vor allem Mehrweg-Ventile an.

In der Regel handelt es sich um 6-Wege-Ventile oder 7-Wege-Ventile. Durch das Ventil wird der Durchfluss des Wassers im Filterkessel oder in der Pumpe geregelt. 100 g Filterbälle ersetzen 3,5 kg Sand.

Vorfilter, Haarschutz und andere Extras
Durch Vorfilter und einem Haarschutz lässt sich die Leistung einer Sandfilteranlage verbessern. Während der grobe Schmutz durch den Vorfilter aufgefangen wird, ist der Sand für die Reinigung der feinen Partikel zuständig.

Was kostet eine Sandfilterpumpe?

Sandfilterpumpen stehen in den unterschiedlichsten Preissegmenten zur Auswahl.

Günstige Modelle sind für unter 100 Euro erhältlich.

Für hochwertige Pumpen muss mit einem Preis zwischen 120 und 350 Euro gerechnet werden. In dieser Preisklasse sind die meisten Modelle zu finden.

Wo kann man eine Sandfilterpumpe günstig kaufen?

Sandfilterpumpen sind über Fachgeschäfte oder Online-Shops zu finden.

Die Auswahl ist über das Internet wesentlich größer. Ein weiterer Vorteil ist, dass die unterschiedlichsten Pumpen direkt miteinander verglichen werden können.

Somit kann effektiv genau die Sandfilterpumpe herausgefiltert werden, die für den eigenen Pool am besten geeignet ist.

Das sollten Sie bedenken

Eine Sandfilterpumpe ist eines der wichtigsten Elemente einer Sandfilteranlage. Sie sorgt für eine beständige Bewegung im Wasser.

Durch die Pumpe wird das Wasser angesaugt und durch das Filtersystem gedrückt.

Beim Kauf sollte besonders auf die Umwälzleistung geachtet werden.

Für einen Pool mit einem Fassungsvermögen von bis zu 10.000 l reicht eine Pumpe aus, die pro Stunde bis zu 2,500 Liter pro Stunde umwälzen kann.

Einen besonderen Komfort bieten Sandfilteranlagen inklusive Pumpen, die mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet sind.

Durch einen integrierten Vorfilter kann der grobe Schmutz vorab herausgefiltert werden. Die Anlage wird dadurch nicht zu stark belastet.

Beim Einsatz einer Sandfilterpumpe sollte immer darauf geachtet werden, dass sie regelmäßig gewartet und gereinigt wird. Nur so ist gewährleistet, dass das Poolwasser optimal gereinigt wird.

Letzte Aktualisierung am 7.12.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge