Sind Sie auf der Suche nach einer Sandpumpe Pool?

Sandfilteranlagen sorgen im Pool für ein sauberes Wasser. Durch die Anlage wird das Wasser durch feinen Quarzsand gepumpt. In ihm bleiben die kleinen Schmutzpartikel hängen.

Nach der Filterung fließt das gereinigte Wasser zurück in den Pool.

Jedoch gelingt die Filterung nicht bei jeder Sandpumpe gleich gut! Auf was Sie bei der Auswahl achten müssen und welche für Ihren Pool geeignet ist erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Das Wichtigste in Kürze

Sandpumpe Pool Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Sandpumpe für Ihren Pool kaufen

Was ist eine Sandpumpe für den Pool?

Neben Poolsaugern und -robotern sind Sandfilterpumpen ein wichtiges Poolzubehör.

Eine Sandpumpe für den Pool ist eine Filteranlage, die mit Sand das Poolwasser reinigt. Das Poolwasser wird von einer Pumpe angesaugt und direkt durch einen Filter gedrückt. Der Filter besteht aus einem Kessel gefüllt mit feinem Quarzsand. Der Sand filtert die Schmutzpartikel somit auf eine natürliche Art und Weise aus dem Wasser.

Viele Pumpen arbeiten sehr leistungsstark und können daher auch für große Pools verwendet werden. Damit die Pumpen immer eine hohe Leistung erzielen, sollte regelmäßig der Filter und Sand gereinigt werden.

Bei Bedarf sollte der Quarzsand ausgetauscht werden.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Sandpumpe für den Pool?

Sandpumpen bieten viele Vorteile. Sie sind im Vergleich zu anderen Pumpen wesentlich günstiger. Die Kosten für die Nutzung der Pumpe ist abhängig von den aktuellen Strompreisen.

Die Filteranlage nimmt nicht viel Platz in Anspruch und kann individuell für die Reinigung von Pools eingesetzt werden. Vorteilhaft ist, dass viele Pumpen sehr robust verarbeitet sind. Sie bietet eine einfache Funktionsweise.

Ein Nachteil ist, dass die Pumpe nur in Verbindung mit einem Stromanschluss funktioniert, sodass das Risiko eines Stromschlags nicht ganz eingeschlossen werden kann.

Entscheidung: Welche Sandpumpen gibt es und welche ist die richtige für Sie?

Welche Sandpumpen für den Pool sind beliebt?

Damit Sandfilterpumpen den eigenen Bedürfnissen gerecht werden, stehen sie mit folgenden Komponenten zur Verfügung:

  • mit Filter
  • mit Heizung
  • mit Solar
  • mit Zeitschaltuhr
  • mit Vorfilter
  • mit Skimmer
  • mit Drehzahlregelung

Wo kann man Sandpumpen für den Pool kaufen?

Sandfilterpumpen sind in Baumarkt, Fachhandel oder über Online-Shops erhältlich.

Während im Baumarkt oder im Fachhandel eine Beratung zur Verfügung steht, ist die Auswahl über einen Online-Shop viel größer.

Mithilfe von Filterfunktionen kann schnell und einfach eine Pumpe gefunden werden, die zum eigenen Pool passt.

Beim Vergleich der unterschiedlichsten Pumpen sollte nicht nur auf den Preis geachtet werden. Viel wichtiger sind die Größe und Leistung der Pumpe.

Ein großer Vorteil von Online-Shops ist neben der Vielfalt an Pumpen auch die Möglichkeit, die Sandfilterpumpe zum besten Preis jederzeit bestellen zu können. Online-Bestellungen sind auch am Wochenende oder am Abend möglich.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren können Sie Sandpumpen vergleichen und bewerten

Auf was muss beim Kauf einer Sandpumpe für den Pool geachtet werden?

Beim Kauf einer Sandfilteranlage sollte auf folgende Kriterien besonders geachtet werden:

  • Pumpleistung
  • Größe
  • Ventile
  • Stromverbrauch
  • Lautstärke

Pumpleistung

Die Pumpleistung einer Sandfilteranlage sollte immer zur Größe des Pools passen.

Sollte die Pumpe beispielsweise 500 Watt Leistung bieten, entspricht das 0,5 kW. Wenn das Gerät eine Stunde lang arbeitet, wird eine halbe Kilowattstunde verbraucht.

Hochwertige Pumpen bieten den Vorteil, dass sie auch mit weniger Watt eine hohe Leistung erzielen können. Die Filterleistung zeigt an, wie viel Wasser die Sandfilterpumpe durch den Filter presst.

Größe

Die Größe einer Poolfilteranlage kann individuell am eigenen Pool angepasst werden. Wenn ein großer Kessel benötigt wird, ist ein Filter mit einem Side Mount Ventil eine gute Wahl.

Klassische Kessel haben einen Durchmesser zwischen 25 und 40 Zentimeter.

Die Füllmenge des Sandes kann je nach Art der Pumpe variieren. In der Regel passen zwischen 10 und 20 Liter Sand hinein.

Tipp: Der Filtersand muss immer separat gekauft werden. Achten Sie dabei auch auf die Alternativen Filter wie Filterglas oder Filterballs.

Ventile

Als Ventile stehen häufig 6- oder 7-Wege-Ventile zur Verfügung.

Für die Reinigung des Sandes sollte mindestens eine Rückspülfunktion zur Verfügung stehen. Dadurch wird das Wasser in der entgegengesetzten Richtung durch die Filteranlage gepumpt. Dieser Vorgang nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

Bei einigen Filteranlagen kann im Anschluss nachgespült werden, wodurch sich der Quarzsand wieder beruhigt und sich im Kessel sauber absetzen kann.

Stromverbrauch

Wie bei einem Kartuschenfilter wird auch ein Sandfilter mit Strom aus der Steckdose versorgt.

Eine gute Alternative bietet eine Solar-Anlage. Hierbei handelt es sich um eine solarbetriebene Filteranlage. Somit kann der Strom für die Sandfilteranlage kostenlos bezogen werden.

Es muss jedoch bedacht werden, dass der Einbau einer Sandfilteranlage mit Solar-Versorgung etwas aufwendiger ist.

Lautstärke

Viele Sandfilteranlagen arbeiten mit einer Lautstärke zwischen 50 und 55 Dezibel.

Tagsüber sind im Außenbereich derartige Lautstärken kein Problem. Wenn die Pumpe abends oder nachts benutzt werden soll, sollte darauf geachtet werden, dass die Dezibelzahl höchstens zwischen 35 und 40 Dezibel beträgt.

Was kostet eine Sandpumpe für den Pool?

Viele Sandfilterpumpen sind zu einem Preis zwischen 90 und 120 Euro erhältlich.

Für hochwertige und leistungsstarke Modelle muss etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden. Hier muss mit einem Preis zwischen 150 und 250 Euro gerechnet werden.

Hochwertige Pumpen sind mit einem Vorfilter und einer Zeitschaltuhr ausgestattet.

Das sollten Sie wissen

Sandfilterpumpen lassen sich leicht montieren!

Eine Sandfilterpumpe lässt sich fast für alle Pools verwenden. Die Montage nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.

Achten Sie auf Extra Austattungen!

Einige Pumpen bieten ein großes Tankvolumen und ein robustes Pumpengehäuse aus Metall. Einige Pumpen bieten einen integrierten Chemikaliendosierer. Durch einen Vorfilter kann bereits einiges an Schmutz im Vorfeld aus dem Wasser gefiltert werden. Dadurch wird die Pumpe etwas entlastet.

Häufige Fragen

Was kostet eine Sandpumpe?

Sie erhalten eine große Auswahl in der Preisspanne zwischen 90 und 250 €.

Wo kann man eine Sandpumpe kaufen?

Sandpumpen kann man online, in ein paar wenigen Baumärkten oder im Pool Fachhandel kaufen.
Tipp: online haben Sie die größte Auswahl.

Was ist eine Sandpumpe?

Eine Sandpumpe ist ein Teil einer spezielle Filteranlage für das Poolwasser, die mit der Hilfe von Sand den Pool reinigt. Angeschlossen sind diese Sandpumpen an eine Sandfilteranlagen, die für den nötigen Druck sorgt, dass die Filteranlage Schmutz aus dem Poolwasser filtern kann.

Letzte Aktualisierung am 7.06.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge