Sandfilterkessel: Test & Empfehlungen 2021

Ein Sandfilterkessel ist ein integraler Bestandteil einer Sandfilteranlage, die für die Reinigung des Pollwassers notwendig ist.

Das Wasser zirkuliert ständig durch den Kessel, der mit Filtermaterialien wie Filtersand, Filterglas oder ein Filterbällen gefüllt ist.

Welche Kessel es gibt und auf was Sie bei Kauf achten müssen erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das Wichtigste in Kürze

Sandfilterkessel Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Sandfilterkessel kaufen

Was ist ein Sandfilterkessel?

Ein Sandfilterkessel ist ein integraler Bestandteil einer Sandfilteranlage.

Meistens ist der Filterkessel aus Aluminium, Edelstahl oder glasfaserverstärktem Polypropylen angefertigt. Polypropylen wird bevorzugt, da Metalle in der Anschaffung teuer sind und in einigen Fällen keine dauerhafte Chlorbeständigkeit aufweisen.

Man unterscheidet zwischen einteiligen und zweiteiligen Sandfilterkesseln.

Die einteilige Variante kann einen höheren Druck aushalten und es gibt keine Dichtungen. Die Wahrscheinlichkeit eines Lecks ist daher eher gering.

Die zweiteilige Version besitzt den Vorteil, dass sie einfacher gereinigt werden und größer gebaut werden kann, um mehr Reinigungsleistung zu erzielen.

Was kann man in einen Sandfilterkessel einfüllen?

Filtersand:

Die Sandkörner besitzen meistens eine Größe zwischen 0,4 und 0,8 mm.

Durchschnittlich kann der Sand drei Jahren verwendet werden, bevor sie ihn ersetzen müssen.

Filterbälle:

Filterbälle sind zu 100% aus Polyethylen angefertigt und verfügen über ein deutlich geringeres Gewicht als Filterglas oder Filtersand.

Die Anwendung gestaltet sich wesentlich einfach als bei Sand oder Glas. Die Filterbälle besitzen eine sehr hohe Aufnahmekapazität an Schmutz und es entsteht wenig bis gar kein Druckverlust.

Da die Bälle auswaschbar und wiederverwendbar sind, verfügen sie über eine lange Lebensdauer.

Filterglas:

Aufgrund seiner Oberflächenbeschaffenheit ist Filterglas weniger anfällig für biologische Verunreinigungen. Im Gegensatz zu Quarzsand besitzen die Glaspartikel eine glatte Oberfläche.

Filterglas reinigt effizienter als Filtersand.

Wann benötigt man einen Sandfilterkessel?

Handelt es sich um einen größeren Pool, ist es meistens erforderlich, einen Sandkesselfilter zu benutzen.

Ein Kartuschenfilter eignet sich als Alternative nur bei einem kleineren Pool und kann mit der Reinigungsleistung eines Sandfilterkessels nicht mithalten.

Was kostet eine Sandfilterkessel?

Zahlreiche Sandfilterkessel befinden sich im Preissegment zwischen 100 und 300 Euro.

Diese Modelle sind meistens für kleine bis mittelgroße Poolanlagen geeignet.eingruppiert. Kleinere Sandfilterkessel sind für dieses Garten-Pools vollkommen ausreichend.

Besonders günstig ist beispielsweise das Modell Bestway Flowclear. Im mittleren Preissegment befindet sich Intex Krystal Clear 266.

Etwas teure ist das Modell Steinbach Speed Clean Comfort 75.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren können Sie einen Sandfilterkessel vergleichen und bewerten

Ventile

Meistens können sie zwischen 4-Wege und 6-Wege Ventilen auswählen. Beide Varianten verfügen über die Funktionen Filtern, Rückspülen und Nachspülen.

Das 6-Wege Ventil bietet die zusätzlichen Funktionen Entleeren und Zirkulieren.

Wenn ein Pool mit einem Bodenablauf ausgestattet ist, kann man über diese Funktion den Pool komplett entleeren oder den Wasserstand absenken.

Die Funktion Zirkulieren sorgt dafür ,dass das Wasser bewegt wird, ohne gefiltert zu werden. Für die Verteilung von Wasserpflegemitteln ist diese Funktion sehr nützlich.

Anschlüsse

Sie müssen darauf achten, dass die Anschlüsse zum Schlauch passen. Jedoch können Sie auch einen Adapter verwenden, der auf die entsprechende Schlauchgröße zurechtgeschnitten wird.

Verbindung zur Pumpe

Sie haben die Möglichkeit, sich für einen Verbindungsschlauch oder ein Verbindungsrohr zu entscheiden.

Größe & Volumen

Zu diesem Zweck vergleichen Sie den Durchmesses des Sandfilterkessels mit dem Fassungsvermögen des Pools.

Am besten verwenden Sie folgende Faustregel:

Bei 50.000 Liter sollten Sie eine Kessel mit einem Durchmesser von 45 bis 50cm, bei 60.000 Liter ein Modell mit 50 bis 55cm Durchmesser auswählen und bei bis zu 85.000 Liter einen Filterkesseln mit einem Durchmesser von 60 bis 65cm auswählen.

Auf was muss beim Kauf einer Sandfilterkessel geachtet werden?

Sie können sich für einen einteiligen oder zweiteiligen Sandfilterkessel entscheiden.

Das einteilige Modell ist aus einem Stück angefertigt. Meistens wird der Sandfilter oben am Filterbehälter durch eine Öffnung befüllt.

Ein einteiliger Filterkessel besitzt den Vorteil, dass er einen höheren Druck aushalten kann. Am Filterbehälter ist keine Dichtung vorhanden. Daher ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Lecks entstehen.

Ein Zweiteilige Sandfilterkessel besteht aus einem Filterbehälter, der in zwei Hälften unterteilt wurde. Für die Verbindung der beiden Hälften wird ein Gewinde oder ein Verschluss verwendet. Zwischen den beiden Hälften befindet sich eine Dichtung.

Ein zweiteiliger Filterkessel kann größer gebaut werden und lässt sich einfacher reinigen, befüllen und entleeren.

Das sollten Sie wissen

Ein Sandfilterkessel ist ein integraler Bestandteil jeder Sandfilteranlage.

Sie können als Filtermedium Filtersand, Filterglas oder auch Filterbälle auswählen. 

Sandfilterkessel sind als einteilige oder zweiteilige Varianten erhältlich und meistens mit einem 4- oder 6-Wege – Ventil ausgestattet.

Die Preisspanne für Sandfilterkessel, die für kleinere bis mittlere Gartenpools geeignet sind, liegt zwischen ca. 100 bis 300 Euro.

 Häufige Fragen

Was kostet ein Sandfilterkessel?

Sie erhalten eine große Auswahl an Sandfilterkessel in der Preisspanne zwischen 100 und 300 €.

Wo kann man eine Sandfilterkessel kaufen?

Sandfilterkessel für den Pool kann man online, in ein paar wenigen Baumärkten oder im Pool Fachhandel kaufen.
Tipp: online haben Sie die größte Auswahl.

Sandfilterkessel und Salzanlage: funktioniert das?

Ja, einige Sandfilterkessel kann man auch bei einem Salzwassersystem betreiben.

Welche Alternativen gibt es zur Sandfilterkessel?

Die Alternative zum Sandfilterkessel sind Kartuschenfilter & Beutelfilter oder komplette Filteranlagen mit Filtersand, Filterglas oder Filterballs.

Letzte Aktualisierung am 15.08.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API